Datenschutzerklärung

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13-14 der EU-Verordnung 2016/679 

Betroffene Personen: Kunden.

Diamanti Italia S.p.A. informiert Sie hiermit in seiner Eigenschaft als Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß und für die Zwecke der EU-Verordnung 2016/679, im Folgenden „DSGVO“, dass das oben genannte Gesetz den Schutz der betroffenen Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten vorsieht und dass diese Verarbeitung auf den Grundsätzen der Korrektheit, Rechtmäßigkeit, Transparenz und des Schutzes Ihrer Privatsphäre und Ihrer Rechte beruht.

Ihre personenbezogenen Daten werden in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des oben genannten Gesetzes und den darin enthaltenen Vertraulichkeitsverpflichtungen verarbeitet.

Zweck der Verarbeitung: Ihre Daten werden insbesondere für die folgenden Zwecke verarbeitet, die mit der Durchführung der Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen zusammenhängen:
• Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen in Bezug auf die Gesetzgebung zur Bekämpfung der Geldwäsche (Gesetz Nr. 197 vom 5. Juli 1991 i.d.g.F; Gesetzesverordnung Nr. 197 vom 5. Juli 1991). 20. Februar 2004, Nr. 56; Gesetz vom 25. Januar 2006, Nr. 29; Ministerialverordnung vom 3. Februar 2006, Nr. 141, 142 und 143; Maßnahme UIC (italienisches Devisenamt) vom 24. Februar 2006;
• zwingende gesetzliche Vorschriften auf dem Gebiet der Besteuerung und Rechnungslegung;
• Kundendienst;
• Beratungstätigkeiten;

Die Verarbeitung funktioneller Daten zur Erfüllung dieser Verpflichtungen ist für eine korrekte Verwaltung der Beziehung notwendig, und ihre Einwilligung ist zur Umsetzung der oben genannten Zwecke zwingend erforderlich. Der für die Verarbeitung Verantwortliche weist auch darauf hin, dass eine unterlassene oder fehlerhafte Mitteilung einer der erforderlichen Informationen es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unmöglich machen kann, die Angemessenheit der Verarbeitung selbst zu gewährleisten.

Verarbeitungsmethoden. Ihre personenbezogenen Daten können auf folgende Art und Weise verarbeitet werden:
• Verarbeitung mit Hilfe von elektronischen Rechnern;
• manuelle Verarbeitung mittels Papierakten.

Die gesamte Verarbeitung erfolgt in Übereinstimmung mit den in Artikel 6 und 32 der DSGVO festgelegten Verfahren und durch die Umsetzung geeigneter Sicherheitsmaßnahmen.
Kommunikation: Ihre Daten werden ausschließlich an kompetente und für die Ausführung der für eine korrekte Verwaltung der Beziehung notwendigen Dienstleistungen ordnungsgemäß ernannte Personen mit der Garantie des Schutzes der Rechte der betroffenen Person übermittelt.

Ihre Daten werden nur von Personal verarbeitet, das ausdrücklich vom Inhaber der Datenverarbeitung autorisiert wurde, insbesondere von den folgenden Kategorien von Mitarbeitern:
• Berater;
• Verwaltungs- und Marketingbüro.

Ihre Daten können an ordnungsgemäß als Datenverarbeiter ernannte Dritte weitergegeben werden, insbesondere an:
• Spediteure, Transporteure, Eigentümer, Post, Logistikunternehmen;
• Unterauftragnehmer;
• Berater und Freiberufler, auch in assoziierter Form;
• Banken und Kreditinstitute.

Verbreitung: Ihre personenbezogenen Daten werden in keiner Form weitergegeben.

Aufbewahrungszeitraum. Bitte beachten Sie, dass in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit, Zweckbindung und Datenminimierung gemäß Art. 5 der DSGVO die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten:
• für einen Zeitraum festgelegt ist, der nicht über die Erreichung der Zwecke hinausgeht, für die sie zur Erfüllung und Ausführung der vertraglichen Zwecke erhoben und verarbeitet werden;
• für einen Zeitraum festgelegt wird, der nicht über die Erbringung der erbrachten Leistungen hinausgeht;
• für einen Zeitraum festgelegt wird, der die Erreichung der Zwecke, für die sie erfasst und verarbeitet werden, nicht überschreitet, und zwar unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen.

Inhaber der Datenverarbeitung: Der Inhaber der Datenverarbeitung ist in gesetzlicher Übereinstimmung Diamanti Italia S.p.A. (Viale Achille Papa 30 – 20149 Mailand); E-Mail: info@diamantiitalia.com; Telefon: +39 02 36706100; USt-IdNr.: IT09224260969 in der Person des gesetzlichen Vertreters pro tempore.

Sie haben das Recht, vom Inhaber der Datenverarbeitung die Löschung (Recht auf Vergessenwerden), Einschränkung, Aktualisierung, Berichtigung, Übertragbarkeit, Einspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten geltend zu machen, und im Allgemeinen können Sie alle in den Artikeln 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 der DSGVO vorgesehenen Rechte ausüben.

EU-Verordnung 2016/679: Art. 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 – Rechte der betroffenen Person

1. Die betroffene Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob sie betreffende personenbezogene Daten vorhanden sind, unabhängig davon, ob diese bereits gespeichert sind, sowie darauf, dass ihr diese Daten in verständlicher Form übermittelt werden.
2. Die interessierte Partei hat das Recht, folgende Angaben zu erhalten:
3. Herkunft der personenbezogenen Daten;
4. Zwecke und Methoden der Verarbeitung;
5. angewandte Logik im Falle einer Verarbeitung mit Hilfe elektronischer Instrumente;
6. Angaben zur Identität des Inhabers, der Verantwortlichen und des Vertreters gemäß Artikel 5, Absatz 2;
7. über die Personen oder die Kategorien von Personen, denen die persönlichen Daten mitgeteilt werden können oder die sie aufgrund ihrer Funktion als designierte Vertreter des Staates, Verantwortliche oder Beauftragte in Erfahrung bringen können.
8. Die betroffene Person hat das Recht auf:
9. Aktualisierung, Berichtigung oder, sofern Interesse besteht, Ergänzung der Daten;
10. Löschung, Anonymisierung oder Sperrung von Daten, die rechtswidrig verarbeitet werden, einschließlich Daten, die nicht aufbewahrungspflichtig sind in Bezug auf die Zwecke, für die die Daten erhoben oder später verarbeitet werden;
11. Die Bescheinigung, dass die unter Buchstabe a) und b) geforderten Operationen, auch in Bezug auf deren Inhalt, jenen mitgeteilt wurde, denen die Daten übermittelt oder weitergeleitet wurden, außer in dem Fall, in dem eine solche Erfüllung sich als unmöglich erweist oder zur Anwendung von Mitteln führt, die offensichtlich unverhältnismäßig zu dem geschützten Recht sind;
12. Datenübertragbarkeit.
13. Der Betroffene hat das Recht, sich vollständig oder teilweise zu widersetzen:
14. aus legitimen Gründen der Verarbeitung personenbezogener Daten, auch wenn sie dem Zweck der Erfassung entsprechen;
15. der Verarbeitung eigener personenbezogener Daten für Zwecke der Zusendung von Werbematerial, Direktverkauf, Durchführung von Marktforschungen oder kommerzieller Kommunikationen.

 

OBEN